Kanoniere

Nach wie vor besteht unsere Truppe aus 7 treffsicheren und hochmotivierten Kanonieren die sich seit dieser Saison über neu genähte Uniformmäntel, endlich für jeden passend, freuen dürfen.

Seit Juli findet unser Stammtisch aus gegebenem Anlass im Vereinslokal „ Garage der Kanoniere“ statt.

Unser Sommermanöver am Sonnenbachsee mit Familie, ausgerichtet von Rose und Manne Breuer, wurde unter den Corona-bedingten Vorgaben durchgeführt.

Unser alljährliches Herbstmanöver mit „Zielwasserübungen“ ist dieses Jahr wegen der Pandemie leider ausgefallen.

Vielleicht macht uns Corona diese Saison einen Strich durch die Rechnung aber irgendwann geht es auch wieder aufwärts. Auf jeden Fall wird trotz der Pandemie am 11.11.2020 um 11.11 Uhr die fünfte Jahreszeit eingeleutet.

Gruppenleiter

Manfred Breuer
Matthias Weiland

Marketenderinnen

Die Marketenderinnen wurden 1983 gegründet, 1 Jahr nach dem Entstehen der Kanoniere.

Die Idee dazu hatte das Vorstandsehepaar Keller. Die Kanoniere wollten ihre Frauen gerne, auch am Fasching, an ihrer Seite haben. Deshalb bildeten anfangs hauptsächlich die Ehefrauen der Kanoniere, später auch Freundinnen und Bekannte, diese Gruppe.

Zuerst gaben die Marketenderinnen noch ein buntes Bild ab, doch schon bald, 1984/85, wurde das Erscheinungsbild vereinheitlicht.

Die Frauen nähten in Eigenleistung ein Häs, das aus einem blauen, langen Rock mit weißer Schürze, einer weißen Bluse mit rotem Leibchen, einer weißen Stola und einer blauen oder roten Haube mit Spitzenbesatz bestand. Nicht fehlen durfte ein gut gefüllter Korb mit allerlei Leckereien, wie Schwarzwurst, Fasnachtsküchle, selbstgebackenen Keksen und auch Schnaps.

Diese Dinge wurden beim Straßenfasching, bei Umzügen z.B. in Aalen, Oberkochen, Schloßberg, Neuler, Stuttgart,…und bei Veranstaltungen in Altenheimen oder in der in Unterkochen ansässigen Werkstatt für Menschen mit Behinderung verteilt.

Die Gruppenstärke variierte in den Jahren sehr, bis die Marketenderinnen irgendwann leider ganz von der Straße verschwanden.

2007 formierten sie sich neu und die Marketenderinnen erwachten zu neuem Leben. Zuerst nur zu zweit und mit neuem Gewand waren sie wieder da.

Heute zeigen sich die Frauen in einer authentischen, mittelalterlichen Gewandung in gedeckten Naturtönen. Sie besteht aus einem langen Rock mit Bluse, darüber einem Leibchen, Weste oder Mieder und einem Gürtel, an dem allerlei praktische Utensilien hängen, vervollständigt wird das Ganze von einem warmen Umhang. Der wohlgefüllte Korb fehlt auch heute nicht. Bonbons und auch die Schwarzwurst werden  verteilt und finden bei Jung und Alt großen Anklang. Auf das Verteilen von Alkohol verzichten wir heute.

Seit 2019 haben die Marketenderinnen eine eigene Gruppenleitung, die unser Kanonier General  Manfred Breuer wohlwollend genehmigt hat.

Außerhalb der Saison treffen wir uns, einmal im Monat, zu einer lockeren Gruppensitzung in unserem Stammlokal. Auch auf dem Programm stehen gemeinsame Besuche von verschiedenen Mittelaltermärkten. In Planung ist, angelehnt an das alljährlich stattfindende Manöver der Kanoniere, ein größerer Ausflug, der einmal im Jahr stattfinden soll.

Die Marketenderinnen sind eine lustige, gesellige Gruppe, die nicht nur am Fasching aktiv ist. Wir freuen uns über euer Interesse, bis bald, irgendwo auf der Straße…

Link zum Gruppenvorstellungsvideo: https://www.facebook.com/nzubaerenfanger/videos/297776091748584

Gruppenleitung:

Heike Winter

Kontakt:

Shiva666666@t-online.de