Bei frühlingshaften 20 Grad wurden am “Schmotzigen Donnerstag” die Rathäuser in Aalen und Unterkochen gestürmt. Ein traumhafter Nachmittag mit vielen Besuchern, die sich das Spektakel um´s Entmachten der Obrigkeit nicht entgehen lassen wollten.

Von Kanonenschüssen und Gewehrsalven angeführt und musikalisch vom “Fanfarenzug der Bärenfanger” und den ”Oschtalb Ruasgugga” begleitet, näherte sich das närrische Volk dem Rathaus.

Trotz heftiger Gegenwehr mit Böllern und Bonbonhagel konnte OB Thilo Rentschler alias “Turbothilo” in Gewahrsam genommen und der Aalener Bevölkerung vorgeführt werden. Büttel Hansi Gässler nahm kein Blatt vor den Mund und zählte gnadenlos alle Schandtaten auf, die im Rathaus verbrochen worden waren. Dass Turbothilo Aalen voranbringen wolle und sich deshalb nicht schuldig fühle, nütze ihm nichts – die Narren übernahmen die Macht und zogen feierlich ins Rathaus ein.

Frontmann Hansi Gässler übernahm die Moderation und lud die Gardemädchen, den Fanfarenzug und die Oschtalb Ruasgugga auf die Bühne ein.

Leider fuhr unser Bus bereits 16.10 Uhr zurück nach Unterkochen – so mussten wir den lustigen Rathaustempel, im schönsten Geschehen, verlassen.

Empfohlene Artikel