Der Abbau unserer 30 Drunter und Drüber Party war gerade mal vor ca. 3 Stunden beendet worden, da trafen sich die “Hartgesottenen” bei Tina zum Frühstücken. Auf die Frage, wieviel Stunden Tina dazwischen geschlafen hätte, schüttelte sie nur den Kopf. Dazu wäre wohl keine Zeit mehr gewesen.

Dieses Frühstück, in Tinas schöner, kleinen Wohnung, auf engstem Raum aber in absoluter gemütlicher Atmosphäre scheint schon lange Tradition zu sein – der Webmaster war in diesem Jahr auch schon zum dritten Mal dabei und dachte sich, dass dies doch in einem Bericht mal erwähnt werden sollte.

Durch etliche Krankheitsausfälle und dem Umstand, dass in Neuler nur der Fanfarenzug einen offiziellen Auftritt hatte, war die Anzahl der “Frühstücker” in diesem Jahr relativ gering. So war für alle Platz in einem Raum.

Liebe Tina, hier blieben wirklich keine Wünsche offen. Egal ob Weißwurst, Brezeln, Kaffee, Tee, Sekt, Bier…..Tina versorgte die Mannschaft liebevoll wie immer. An dieser Stelle ein Herzliches Dankeschön an Dich.

Empfohlene Artikel