Der Weihnachtsbaum, auf dem Marktplatz in Unterkochen, war zum Glück weg – so konnte kurzfristig das “Narrenbaumstellen” eingeplant werden. So marschierten wir am Sonntag, 11. Januar, nach der “Narrenmesse” direkt dorthin.

Trotz der langen Nacht – wir waren am Abend zuvor erst um 3.30 Uhr nach Hause gekommen und mussten um 9.30 Uhr schon wieder bereit stehen – stand der Baum im Nu.

Da diese “Hau-Ruck-Aktion” leider vorher nicht angekündigt werden konnte, waren auch kaum Leute anwesend. Der Grund dafür: Es wird in diesem Jahr keinen Fastnachtsumzug und damit auch keinen Zunftmeisterempfang, mit anschließendem Narrenbaumstellen, geben. Denn es findet eine Woche vor unserem Wochenende der große “LWK – Umzug” direkt in Aalen statt. Aber im nächsten Jahr werden wir wieder, wie gewohnt, mit einem großen Gaudiwurm auftrumpfen und hoffen, dass uns Faschingsfreunde aus Nah und Fern wieder besuchen.