Der Weihnachtsbaum, auf dem Marktplatz in Unterkochen, war zum Glück weg – so konnte kurzfristig das “Narrenbaumstellen” eingeplant werden. So marschierten wir am Sonntag, 11. Januar, nach der “Narrenmesse” direkt dorthin.

Trotz der langen Nacht – wir waren am Abend zuvor erst um 3.30 Uhr nach Hause gekommen und mussten um 9.30 Uhr schon wieder bereit stehen – stand der Baum im Nu.

Da diese “Hau-Ruck-Aktion” leider vorher nicht angekündigt werden konnte, waren auch kaum Leute anwesend. Der Grund dafür: Es wird in diesem Jahr keinen Fastnachtsumzug und damit auch keinen Zunftmeisterempfang, mit anschließendem Narrenbaumstellen, geben. Denn es findet eine Woche vor unserem Wochenende der große “LWK – Umzug” direkt in Aalen statt. Aber im nächsten Jahr werden wir wieder, wie gewohnt, mit einem großen Gaudiwurm auftrumpfen und hoffen, dass uns Faschingsfreunde aus Nah und Fern wieder besuchen.

Empfohlene Artikel