“Nur die Harten kommen in den Garten”, unter diesem Motto startete eine kleine Gruppe NZU´ler am 03. Mai 2015 zu einer Maiwanderung im Regen

Unter der Regie von Jürgen Arnold trafen sich die Wanderwilligen um 9.30 Uhr am “Schättere Parkplatz“in Unterkochen und marschierten über die Härtsfeld-Trasse zur “Kocherburg”.

Zwischendurch überraschte uns Ehefrau Beate mit Kaffee, Getränke, “Hugo” für die Damen und selbstgebackenen Köstlichkeiten. Ein kleiner Boxenstop in gemütlicher Athmosphäre mitten im Wald.

Vier Generationen einer Familie bei der NZU – das kann nicht jeder Verein bieten.

Unsere Wanderung führte uns weiter zur “Ruine Kocherburg”, die mitten in den Restaurierungsarbeiten steckt. Hier bot sich uns ein sehr interessantes Bild. Freigelegte Wasseregräben und Mauerreste aus dem 16. Jahrhundert.

Und es stellte sich die Frage nach der Lage des “Hohlen Steines”. Die meisten wissen, dass es ihn gibt, aber die wenigsten wissen, wo er zu finden ist. Einfach mal mit dem Webmaster in den Wald gehen – der kennt sich aus

Nach ca. 2 Stunden in der freien Natur erreichten wir das gemütliche Heim von Familie Arnold, die mit Hilfe der Kanoniere ihren Hof mit einem Zelt überdacht hatten, sodass man im Trockenen das wohlverdiente Mittagsmahl einnehmen konnte.

Am Nachmittag wurde noch Kaffee und Kuchen serviert. Jürgen stellte uns seine Großmutter vor – Frau Eva Winter, ein Gründungsmitglied der NZU, die noch das “Original – Bärenfanger – Lied” kennt. Dieses wird in Kürze auf unser Homepage zu finden sein.

Mittlerweile waren auch einige “Nichtmitwanderer” eingetroffen und füllten die noch leeren Plätze. Der Nachmittag, bei milden Temperaturen, verging im Nu – so blieb am Ende noch ein kleiner “harter Kern” übrig. Hier entstand auch die Idee eine “Laufgruppe” zu gründen, was man dann auch sofort in die Tat umsetzte.

Empfohlene Artikel