Die letzte Hürde war geschafft – der gemütliche Teil konnte beginnen. Nach dem Umzug in Neresheim blieb noch genügend Zeit für ein Tässchen Kaffee und ein Stück Kuchen im Feuerwehrhaus, bevor man nach Unterkochen zurückfuhr. Danach traf man sich im “Incontro”, wo wir bereits unser Essen vorbestellt hatten.

Eine reife Leistung – so viele Esser und alle wurden von Maria ausreichend versorgt. Egal ob Pizza oder Pasta – es war einfach lecker und reichlich.

Der Bus von OVA

Unser Busfahrer Sven – eine Ausfahrt ohne ihn kann man sich gar nicht mehr vorstellen – erhielt zum Dank eine kleine Aufmerksamkeit und ein Ständchen in Form eines Liedes, welches speziell für ihn vom Webmaster des Fanfarenzugs, Martin Bolsinger, gedichtet wurde.

Dankeschön auch an unsere Zunftmeister, ohne die diese schöne Saison nicht möglich gewesen wäre. Ihr habt soviel geleistet und wir sind dankbar und stolz auf Euch!!! Wir alle meinen: “Ihr seid Spitze”!!! Auf Euch drei mal Bärafanger, Bärafanger, hoi, hoi, hoi!

Eine kurze, knackige, schöne und harmonische Saison ging zu Ende. Es gab Momente, da fragte ich mich, warum ich mir das alles zumute? Eine viel zu laute Narrenparty in Fachsenfeld und in Neresheim, Rathaussturm im Schnee, frieren am Aufstellungsplatz, krank am Rosenmontag und Dienstag, …….und trotzdem dabei. Dann denke ich an die vielen schönen Momente die ich in der letzten Saison erleben durfte – man steigt in den Bus und fühlt sich wie in einer großen Familie. Gute Laune, herzliche Menschen, die besten Zunftmeister, die es gibt, jede Menge Spass in der Gruppe… und dann bin ich stolz dazugehören zu dürfen und freue mich jetzt schon auf den 11.11.2013 Euer Webmaster 🙂

Empfohlene Artikel